Förderverein Kaiserpfalz Kaiserwerth e.V.

Der Vorstand

1. Vorsitzender – Jan Hinnerk Meyer

1965 wurde ich in Düsseldorf geboren, bin in Wittlaer aufgewachsen, habe erst den Kindergarten in Kaiserswerth und danach die Grundschule in Wittlaer besucht. Nach meinem Abitur am Max-Planck-Gymnasium folgten eine Schreinerlehre in Köln und das Studium der Architektur an der technischen Universität in Kaiserslautern. Seit 1993 bin ich als selbständiger Architekt in Düsseldorf tätig. 2005 habe ich das väterliche Architekturbüro, mit dem Schwerpunkt Bauen für Bildung und Forschung, übernommen. Seit 1993 lebe ich mit meiner Frau in der kleinen Oase Kaiserswerth – ich liebe Kaiserswerth! – und möchte gerne, mit der mir zur Verfügung stehenden Zeit, daran mitwirken nachhaltig Positives für Kaiserswerth zu bewirken. Besonders liegt mir dabei die imposante Ruine der Kaiserpfalz mit Ihrer herausragenden Geschichte am Herzen. Unsere Aufgabe ist es, in der Stadt, im Land und weit darüber hinaus, eine der Kaiserpfalz gebührende Wertschätzung zu erzeugen und – unter anderem durch gute Veranstaltungen – einen lebendigen Ort der Geschichte aus ihr zu machen.

 

2. Vorsitzender – Dr. Hagen Lippe-Weißenfeld

Als meine Frau und ich uns im Jahr 2009 entschieden, das Angebot des kaufmännischen Direktorats der Stiftung Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen (K20/K21/Schmela Haus) mit Sitz in Düsseldorf anzunehmen, haben wir uns bei der Entscheidung, wo wir mit unseren vier Kindern wohnen wollen, ohne langes Zögern für Kaiserswerth entschieden. Bis nach Berlin strahlte der helle Stern dieses einmalig schönen Stadtteils, der Geschichte und Gegenwart in harmonischer Synthese miteinander vereint. Am Niederrhein aufgewachsen, verbrachte ich meine Schulzeit im münsterländischen Bocholt und ging später nach Berlin, um dort eine Banklehre, ein Betriebswirtschafts- und Politikstudium sowie meine Promotion zu absolvieren. Kaiserswerth und seine Pfalz bedeuten für mich Identität und Lebensgefühl in einer räumlichen Umgebung, die mir zur neuen Heimat geworden ist. Das ist auch der maßgebliche Grund, warum ich mich gerne im Förderverein engagieren möchte und mich freuen würde, wenn möglichst viele Düsseldorfer, Kaiserswerther und Gäste der Stadt zu allen Jahreszeiten diesen schönen, historischen Ort für sich persönlich entdecken und seine Bedeutung für unsere Stadt schätzen lernen.

 

Schriftführerin – Alexa Riederer von Paar

In Köln geboren, in Aachen aufgewachsen, zog es meinen Mann und mich nach dem Studium und mehreren Auslandsaufenthalten wieder zurück an den Rhein, nach Düsseldorf, zunächst jedoch „in die Stadt“. Nach der Geburt unserer Tochter und dem Wunsch nach etwas Grün, hatten wir das große Glück, eine wunderbare Wohnung in Kaiserswerth zu finden und stellten schnell fest: hier wollen wir bleiben!
Als Kunsthistorikerin liegt mir die Geschichte Kaiserswerths, natürlich aber auch sein einzigartiger Charme sehr am Herzen, darüber hinaus schätzen wir die kurzen Wege, die wunderbare Infrastruktur des Ortes – diesen lebendig zu erhalten, ist mein größter Wunsch! Die so geschichtsträchtige Kaiserpfalz als einer der Hauptanziehungspunkte Kaiserswerths bietet hierfür meiner Meinung nach einen idealen Ausgangspunkt.
Wesentlicher Grund für mein Engagement im Förderverein ist es daher, die Bedeutung der Kaiserpfalz für Düsseldorf, aber auch weit über die Stadtgrenzen hinaus, vor allem aber für die Kaiserswerther selbst immer wieder herauszustellen und ich hoffe, meine Begeisterung auch in Zukunft mit vielen Gleichgesinnten teilen zu können.

 

Schatzmeister – Reiner Strahlenbach

Am Niederrhein in Spellen/Kreis Voerde wurde ich 1956 als erstes Kind einer Kaufmannsfamilie geboren. Aufgewachsen und zur Schule gegangen bin ich in Duisburg, wo ich auch später meine heutige Frau kennengelernt habe und unsere zwei, heute schon erwachsenen Kinder, geboren wurden. Nachdem es mich später aus beruflichen Gründen in die Düsseldorfer Innenstadt berufen hat, ließ ich mich 1988 unmittelbar nach Ablegung des Steuerberaterexamens gezielt im heute wie damals beschaulichen Stadtteil Kaiserswerth nieder und habe damit den Grundstein für eine langjährige innige Beziehung zu dieser einzigartigen Kombination von urbanem Leben und Arbeiten geschaffen. In meiner Funktion als neuer Schatzmeister des Fördervereins werde ich Bewährtes meiner verdienten Vorgänger aufgreifen und versuchen zielorientiert und mit der Unterstützung des neuen Vorstands die Verwaltung der Finanzen des Fördervereins weiter zu entwickeln und zu optimieren. Ich erhoffe mir, mit meinem Engagement einen kleinen Beitrag für eine große Sache zu leisten und wünsche mir, dass die Kaiserswerther Kaiserpfalz einmal genau so bekannt sein wird wie der einstige Schöpfer der Pfalz, Kaiser Friedrich Barbarossa.